Anschlussfaktor Erneuerte Prozessleitung Einspeisung Design Lab

Tierfutter

Feed Design Lab, das praxisnahe Forschungs- und Ausbildungszentrum für Innovation und Nachhaltigkeit in der Tierfutterindustrie, hat seine renovierte Pilotanlage in Betrieb genommen. Sechs Jahre nach der Eröffnung der ersten Testlinie wurden erhebliche Investitionen getätigt, um die Anlage zu modernisieren und zu professionalisieren.

Bei diesem prestigeträchtigen Projekt war Euro Manchetten & Compensators für die Lieferung aller flexiblen Verbindungen verantwortlich, mit denen die Rohrleitungen und die verschiedenen Maschinen zu einer hochwertigen und voll funktionsfähigen Anlage verbunden wurden.

Neben der Erhöhung der Produktionskapazität und der Energieeffizienz wurde auch in die Optimierung der Hygiene investiert, da dieses Thema in der Futtermittelindustrie eine immer wichtigere Rolle spielt. Für dieses Projekt haben wir gearbeitet 18 Partnerunternehmen Jeder durfte seine Spezialität zum Ausdruck bringen, um einen optimalen Prozess zu schaffen.

Flexibles

Als Spezialist für flexible Verbindungen und weltweite Hygienestandards haben wir uns für spezielle Manschetten aus Poly-Urethan entschieden, einem sehr langlebigen und verschleißfesten Material mit hoher Zugfestigkeit. Je nach Zusammensetzung kann das Granulat einen schnellen Verschleiß verursachen. Zusätzlich zu seinen hygienischen Eigenschaften ist dieses Material auch transparent, was dem Bediener die Möglichkeit gibt, Verstopfungen und Produktansammlungen früher zu erkennen. Da Feed Design Lab ständig wechselnde Prozesse testet, wird dieses Risiko immer eine Bedrohung für Effizienz und Hygiene sein.

Links

Da alle unsere flexiblen Verbindungen nach Maß gefertigt werden können, ist es möglich, mit verschiedenen Arten von Kupplungen zu arbeiten, wie es in diesem Projekt erforderlich war. Es wurden verschiedene Arten von Kupplungen verwendet, darunter JACOB, Schlauchschellen und DIN-Flansche mit Bolzen. Dies zeigt ein gutes Abbild der gängigsten Kupplungen innerhalb der Branche und unter den verschiedenen Partnern, die an diesem Projekt gearbeitet haben.

Die Manschetten kommen aus den Niederlanden und werden von der Firma Filcoflex produziert, die bereits international in der Lebensmittel- und Pharmabranche tätig ist und daher Erfahrung mit hohen Hygieneanforderungen und wechselnden Prozesstechniken hat.

Alle Flexiblen sind nach ATEX-Explosionsvorschriften und Lebensmittelsicherheitsvorschriften gemäß europäischen, aber auch amerikanischen und chinesischen Normen geprüft und zertifiziert.

Virtueller Rundgang

In den Sommermonaten wurde das Projekt realisiert, aber aufgrund der Maßnahmen bezüglich Covid-19 konnte eine feierliche Eröffnung leider nicht stattfinden. Inzwischen kann das Werk virtuell besichtigt werden. Klicken Sie hier, um einen Termin zu vereinbaren.

Über Feed Design Lab

Als das Feed Design Lab 2014 ins Leben gerufen wurde, wurde eine Pilotanlage für die Erforschung neuer Rohstoffe & Produktionstechniken und Schulungsaktivitäten eröffnet. Unternehmen aus aller Welt sind an den umfangreichen Testmöglichkeiten interessiert. Damit kann FDL einen wichtigen Beitrag u.a. zum Einsatz von zirkulären Rohstoffen, zur Verbesserung der Tiergesundheit und zur Reduzierung des CO2-Fußabdrucks von Futtermitteln leisten.

Im Feed Design Lab arbeiten 115 Partnerunternehmen und Wissenseinrichtungen in einem einzigartigen Netzwerk an Innovationen im Futtermittelsektor.

Neueste Meldungen

Fragen stellen